Integration in Darmstadt

Integration in Darmstadt

 

Integration ist mir für Darmstadt ein wichtiges Thema.

Unsere Vereine ermöglichen vielen Menschen mit Migrationshintergrund ein Zugehörigkeitsgefühl in unserer Gesellschaft.

Viele Bürgerinnen und Bürger leisten mit Ihrer hervorragende Arbeit in den Vereinen einen großen Beitrag dazu, was ich jedem Einzelnem hoch anrechne.

 

Es ist nicht einfach Menschen mit unterschiedlichen Kulturen, ethnischen Gruppenzugehörigkeiten und ihren Religionen unter einen Hut zu bekommen.

Die Ansätze die hier geleistet werden sind vorbildlich und müssen in Zukunft mehr gefördert werden.

 

Information:

In Darmstadt leben etwa 35% der Menschen mit Migrationshintergrund und etwa 18% mit ausländischer Staatsangehörigkeit.

Darmstadt war schon immer geprägt mit einem hohem Ausländeranteil, der u.a. auch durch die hier ansässigen internationalen Unternehmen und Hochschulen zustande kommt seit Jahrzehnten schon.

 

Kriegsflüchtlinge und Asylbewerber

Seit einigen Jahren haben wir einen massiven Zustrom von Kriegsflüchtlingen und Asylbewerbern. Dies führt in unserer Gesellschaft zu Ängsten und einem massivem Rechtsruck, denn ich nicht hinnehmen kann.

Egal aus welchem Land ein Mensch kommt, egal aus welchem Kulturkreis, wir werden immer schwarze Schafe darunter haben, die wir aber auch im eigenem Lande zu genüge haben.

Darüber sollte sich jeder Einzelne einmal Gedanken machen.

Ich möchte den Bürgerinnen und Bürgern unser Stadt die Ängste nehmen.

Viele Flüchtlinge werden in Zukunft Darmstadt wieder verlassen wenn ihr Land sicher ist.

Sie werden Ihr Land wieder aufbauen und Darmstadt als auch Deutschland in guter Erinnerung behalten.

 

Unterstützung durch Bund und Land

Die Bundesregierung als auch die Landesregierungen versprachen den Kommunen und Städten ausreichend finanzielle Unterstützung bei dieser Arbeit, gerade in Bezug auf die Kriegsflüchtlinge.

(Unterbringung und Betreuung)

Diese finanziellen Unterstützungen sind absolut unzureichend und belasten die Stadtkasse massiv.

 

Hier müssen nicht nur die Stadt Darmstadt, sondern auch andere Städte und Kommunen mehr Druck auf die Landes- und Bundesregierung ausüben.

 

Nur gemeinsam können wir hier etwas erreichen

 

 

Forderung an die Bundesregierung

 

Ich fordere klar an die Bundesregierung ein:

Sollte ein Asylbewerber oder Kriegsflüchtling straffällig werden hat er seine Berechtigung auf ein Leben in Deutschland versagt und ist sofort auszuweisen, wenn seine Schuld bewiesen ist.

Das ist in vielen Ländern der Erde so geregelt und sollte in einem Gesetz klar auf den Weg gebracht werden für Deutschland und auch direkt Anwendung finden.

 

 

 

Ihr

Thorsten Przygoda

Oberbürgermeisterkandidat für Darmstadt 2017

Mit meiner APP bleiben Sie immer auf dem neustem Stand

Bert-Brecht-Straße 57, 64291 Darmstadt

Telefon 06151 39214800